16. Oktober 2013

Die Sache mit... mir (^_^) - Part II

Hallo ihr Lieben!

Ich finde es immer total interessant, was und wie andere so den ganzen Tag essen. Manche essen quasi durchgängig, dann aber mikroskopisch kleine Mengen; manche weichen nicht von ihren 3 Mahlzeiten ab. Und wie diese Mahlzeiten ausfallen, kann natürlich auch variieren: Riesiges Frühstück – gar kein Frühstück, winziges Mittagessen – (eher traditionell deutsches) großes Mittagessen, ausladendes Abendessen – ein Hauch von nichts am Abend... Und dann noch die Gewohnheiten beim Essen selbst: ultra langsames Picken oder Einatmen der Nahrung, mehrere Pausen, eine bestimmte Reihenfolge, lieber mit Händen oder eher mit Besteck...

Um euch mal einen kleinen Einblick in meine Gewohnheiten zu geben, habe ich 3 Tage Ernährungstagebuch geführt und das Ganze für euch festgehalten ^_^ Als Studentin, die nebenbei im Büro arbeitet, sind meine Tagesabläufe ziemlich unterschiedlich strukturiert. Mal bin ich den ganzen Tag in der Uni, dann arbeite ich wieder von morgens bis abends zu Hause; manchmal fange ich um 8 mit der Arbeit im Büro an, aber teilweise auch erst mittags; welche Tage das immer so sind, kann auch unterschiedlich sein... So können meine Ess-Gewohnheiten auch variieren... Meist sind es bei mir aber 3-4 Mahlzeiten, wobei ich die größte davon fast immer abends habe.

Tag 1

Frühstück: Obstsalat (Birne, Nektarine, Banane), Yakult light, Joghurt

Mittag: Sandwich (Tomatenmark, Frischkäse, Gurke), Tütensuppe (Tomate-Mozzarella)

Snack: Brot, Curry-Ketchup (Hela – the one and only <3), Käse,
das Ganze aus der Mikrowelle.
Bestechend einfach und eines meiner Grundnahrungsmittel :D
Wahlweise ist es auch als Rorschachtest nutzbar, nur leider nicht ansehnlich,
da kann ich mich mit der Kamera verbiegen, soviel ich will -_^

Abend: Kürbissuppe, Improvisiertes Yakisoba mit viel Gemüse, Ei und Mayonnaise

Tag 2

An diesem Tag war ich im Büro, danach unterwegs und abends einfach zu platt,
um das „Fotostudio“ aufzubauen... und es war Montag :P
Deswegen waren leider nur Handy-Fotos möglich...

Frühstück: Knusper-Himbeer-Müsli mit Milch, Nektarine, Birne

Mittag: Bulgursalat, Tomaten, Joghurt (die Banane habe ich am Ende doch nicht gegessen)

Snack: Joghurt, Honig-Ingwer-Brot

Abend: Japanisches Curry mit Reis
(Ich krieg einen Geschmacksnervenorgasmus, wenn ich nur dran denke!)

Tag 3

Wieder ein Tag, den ich im Büro gestartet hab, daher die Handy-Fotos ^_^

Frühstück: Schoko-Brötchen, Joghurt, Tomaten

Mittag: Knusperstangen (Käse-Tomate), Kräuterquark, Apfel

Abend: Käse-Tortellini, Tomaten-Möhren-Zwiebel-Soße, Parmesan

Snack: Milde Peperoni, Tomaten, Käse, Wein

Habt ihr bestimmte Ess-Gewohnheiten? Was mögt ihr am liebsten? Denkt ihr, dass so etwas viel über eine Person aussagt?

Eure Donna

Kommentare:

  1. Na danke auch, nun habe ich Hunger, vor allem der Reis mit dem Curry... mhhhhhhh :3 Ich weiß nicht ob das Esseverhalten viel über Menschen aussagt, vermutlich aber schon. Ich mag ziemlich viel sehr gerne und esse auch fast alles, außer Aubergine, die bekomme ich nicht runter^^ An manchen Tagen esse ich viel, an manchen etwas weniger, je nachdem wie es mir gerade geht (Ich habe eine Darmerkrankung) Drei Mal täglich esse ich aber schon, manchmal aber nur sehr wenig zum Frühstück, wenn es zu früh ist am Morgen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, das Curry ist der Knaller *sabber* :D
      Sehr sympathisch, dass du fast alles isst ^_^

      Löschen
  2. Oh ja, das ist wirklich extrem unterschiedlich ;)
    Hela - Stulle - Käse - Micro = GEIL! So ess ich das auch oft :D

    Ich kann morgens zum Beispiel gar nicht essen. Esse dann gegen 9 Uhr im Büro, und dann zum Mittag erst wieder etwas (wenn ich nix zum Naschen bei hab) ;)
    Und zu Hause abends dann warm. Total doof, aber nicht anders machbar...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kombi ist einfach die beste :D Ne Zeit lang habe ich das wirklich NUR gegessen!
      So mache ich das auch öfter, aber dann müssen die Mahlzeiten ja auch länger sättigen... Ich bin ein Mensch, der Hunger nur sehr schwer erträgt ;)

      Löschen
  3. Sehr schön bebildert ^.^
    Ich esse ganz anders als andere Menschen, denke ich immer... aber dann gibt es doch welche, die mir klarmachen, daß ich langweilig bin :-D
    Ich esse früh meist gar nicht, weil ich keinen Hunger habe: also trinke ich immer nur einen riesigen Milchkaffee.
    Wenn ich weg muss, esse ich aber DOCH: dann fast immer Haferflocken mit Obst, ist so ne Angewohnheit.
    Und das waren auch schon die Konstanten, beim Rest esse ich, worauf ich Lust habe oder was da ist: dabei koche ich gern neues, das ist dann immer abends. UND: meine Gelüste wechseln saisonal. Stehe ich im Sommer auf Kaltes und esse ständig Feta und Tomaten und Oliven, sind es im Herbst dicke Suppen und Chai latte und Gewürzsüßkram und Kürbis...
    :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ^_^
      Manchmal habe ich morgens auch keinen Hunger und manchmal kann ich um 5 Uhr morgens schon ein halbes Schwein auf Toast verputzen :D
      Immer mal wieder etwas anderes zu kochen, ist doch ganz und gar nicht langweilig ^_^
      Phasenweise wechseln meine Gelüste auch, manchmal sogar zur Saison passend, aber ich hatte im Sommer auch schon eine intensive Suppenphase :D Ich finde, es macht aber viel mehr Spaß, sich an der Saison zu orientieren...

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)