6. Februar 2014

Die Sache mit dem Körperkult...

Hallo meine Lieben ^_^

Wer meine letzten Beiträge auf Instagram gesehen hat (didn't see? search for @donnablonde), weiß, dass auch ich mit dem allgegenwärtigen Hashtag #fitdurch2014 in Berührung gekommen bin. An und für sich gesund und fit zu sein, hat in meinem Leben ja schon länger einen hohen Stellenwert, wie ihr aus den vergangenen Posts dieser Art herauslesen konntet. Aber dabei ist es nicht geblieben: Ich wurde neugierig, was es mit diesem ominösen Kalender auf sich hat, den ich hin und wieder auf Instagram auftauchen sah. Cassey Ho alias Blogilates kannte ich schon durch Bubzbeauty's "Werbung", nur wollte der Funke damals nicht überspringen... okay, ich hab's nicht mal versucht XD

Nun schwappte eine unübersehbare Neujahrs-Vorsätze-#fitdurch2014-Blogilates-Welle durch's Netz, die mich kurzerhand mitgerissen hat und ich muss ehrlich sagen: Es macht Spaß und revolutioniert mein Körpergefühl! ^_^ Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich mir nicht mal wieder meine Gedanken zu dem Ganzen gemacht hätte...
Was mir an #fitdurch2014 besonders gefällt, ist vor allem die vielfältige Inspiration, die man sich beim Durchscrollen durch die vielen leckeren Rezepte holen kann! Außerdem: Ein Bild von knallfarbenem Obst, schön angerichtet - das ist einfach was Schönes *_* Irgendwie reißt es auch etwas mit, bei den anderen zu sehen, dass sie gerade Sport machen... das motiviert!

Und der Kalender? Für die, die Blogilates und diesen Kalender noch nicht kennen, eine kurze Erklärung: Cassey Ho zeigt auf ihrem Youtube-Kanal Workouts, die vor allem auf Pilates basieren. Die Besonderheit? Sie integriert Pop-Songs und gestaltet die Übungen im Takt, da kommt mehr Schwung auf ^_^ Außerdem hat sie diese krass enthusiastische (irgendwie leicht typisch amerikanisch-motivierende???) Art drauf, die ich im "echten" Leben vermutlich furchterregend finden würde, aber in ihren Videos funktioniert es einfach! Auch wenn ich sie die ersten Male angeschrien habe, ob sie mich umbringen will, lasse ich mich von ihr liebend gern bis zur Schmerzgrenze quälen :D Abgesehen von den Workouts zeigt sie auch super leckere, Clean-Eating-basierte Rezepte, darunter auch Junkfood-Substitutionen, die überraschend grandios sind!

Man kann nun einfach individuell ihren Videos nach Lust und Laune nach trainieren oder man kann ihrer Empfehlung folgen: dem Kalender. Es gibt einen für EinsteigerInnen und dann für jeden Monat einen weiteren. Auf ihrem Blog sind diese kostenfrei zugänglich, möchte man sie auch als App haben, muss man pro Kalender ca. 70 Cent zahlen. Für jeden Tag gibt es dann im Schnitt 3 "Aufgaben" à la "Wake up and do 20 Push ups", "Do the Irgendwas-Irgendwas-Workout"... Das kann man dann einzeln abhaken - ein Traum für jede/n To-Do-Listen-LiebhaberIn ^_^ Ich bin nun in der letzten Woche des Beginner-Kalenders und bin bereit, ein erstes Fazit zu ziehen.
Auch wenn ich dachte, durch regelmäßiges Joggen einigermaßen fit zu sein, wurde ich sehr schnell eines Besseren belehrt! Genauer gesagt war ich schockiert, wie unfit ich tatsächlich war >_< Mittlerweile hat sich das geändert und mein Körper sieht anders aus und fühlt sich auch anders an - nix mehr mit Wabbeln! Natürlich ändert sich binnen 4 Wochen kein Körper von Grund auf, aber der Effekt ist deutlich, vor allem auf's Wohlbefinden ^_^ Zusätzlich zum Sport bin ich derzeit viel motivierter, gesunde Ernährungs-Entscheidungen zu treffen und merke es direkt mit Unwohlsein, wenn ich mal zu hart von der gesunden Basis abgewichen bin. Was den Sport betrifft, musste ich allerdings schmerzhaft lernen, dass ich Cassey nicht einfach so alles im gleichen Maße nachmachen kann, was sie so mit einem Lächeln locker flockig vorturnt (ernsthaft: wie macht sie das???!!!). In der ersten Woche kam ich morgens kaum aus dem Bett, weil ich es aufgrund von Bauch-Muskelkater nur sehr (!) schwer geschafft hab, mich überhaupt aufzurichten! Auch ist der tägliche Sport nicht meins, muss ich sagen. Deswegen habe ich immer Ruhetage eingelegt, wenn mein Körper mir gezeigt hat, dass er grad nicht kann :D Mich hetzt ja keiner... Am Ende habe ich meinen Rhythmus gefunden und bin super zufrieden damit ^_^

Und jetzt kommt der Punkt, an dem ich... naja "meckern" ist nicht ganz das richtige Wort dafür... sagen wir "was einwerfen" möchte ~_^ Das hat weniger was mit einem Appell zu tun (genau genommen gar nicht), sondern war ein wichtiger gedanklicher Schritt für mich: Ich beschäftige mich gerne mit leckerem und gesunden Essen, treibe gerne Sport, liebe liebe liebe das Gefühl leicht brennender Muskeln und genieße, was das Ganze mit meinem Körper macht... Aber ich grenze mich ganz klar und eindeutig von den Körperkult-betreibenden Leuten ab! Niemals werde ich das Aussehen meines Körpers zum Mittelpunkt meines Lebens werden lassen. Für mich ist es ungemein wichtig, klarzustellen, dass sich das Leben (in meinen Augen) nicht darum dreht, sondern Beiwerk ist. Das mögen andere Menschen auch anders sehen und das respektiere ich. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass das Thema Ernährung-Sport-Aussehen-Körpergefühl für mich eine Welt der Graustufen ist, in der es kein Schwarz oder Weiß gibt... meine Meinung.

Und wie seht ihr das?

Eure Donna

Kommentare:

  1. Zu dem Hashtag wollte ich auch noch ein paar Worte verlieren..
    Ich find es super, dass du den Kalender nicht einfach stumpf durchziehst, sondern auf deinen Körper achtest und ihm auch die Pausen gönnst die er brauch. Ich denke es ist ne super Sache für die jenigen die eben nicht ins Fitnessstudio möchten und zuhause fit werden möchten! Ich persönlich könnte das nicht, da würden mir zu viele Entschuldigungen einfallenw ieso genau heute ein super schlechter Tag dafür ist :D Ich bin dagegen im Fitnesstudio angemeldet und besuche (wenn alels gut läuft haha) 4x die Woche verschiedene Kurse (Spinning, omg ich liebe es so sehr, ich könnte ein Buch darüber schreiben wie sehr ich es mag xD Aber auch Krafttraining Kurse). Mir macht es bedeutend mehr Spaß das in einer Gruppe zu machen und wenn vor mir eine Trainerin wirklich böse schaut wenn genau ich jetzt doch die letzten 5 Wiederholungen nicht mit mache :D Für zuhause habe ich noch die Shred DVD, wenn sie dir was sagt, das ist ein 20 minütiges Ganzkörpertraining nach de ich echt fertig bin, unterteilt in 3 Schweirigkeitsstufen :) Find ich auch echt gut, kann man sich sicher mal ansehen wenn man an solchen Dingen interesse hat!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fitnessstudio war auch meine erste Überlegung, aber irgendwie war das in meiner Vorstellung so hochschwellig... erstmal gutes Studio suchen, Preise und Konditionen vergleichen... da fand ich Youtube so schön bequem :D Weil ich das Gefühl der "arbeitenden" Muskeln so liebe, habe ich auch immer meine Motivation, es passiert mir höchstens, dass ich es wirklich vergesse. Aber irgendwann suche ich mir ja vielleicht doch mein Studio ^_^
      Die Shred DVD sagt mir noch nichts, gleich mal gucken :3

      Löschen
  2. Ich finde es super, dass du uns deine Meinung dazu sagst. Ich habe mir auch vorgenommen, endlich ins Fitness Studio zu gehen, doch im Moment läuft hier nichts wie es sein sollte und so müssen meine Schuhe noch ein bisschen länger warten, bis sie in den Einsatz kommen.
    Ganz schwierig ist es bei mir mit der Ernährung hier :/ wir essen Abends immer erst ziemlich spät und das geht ja dann besonders auf die Hüften. Ich fühle mich im Moment nicht wirklich wohl in meiner Haut, aber ich hoffe, dass wird sich bald ändern!
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ^_^
      Ich glaub, du hast eine Verletzung, die dich noch hindert, oder? Sowas ist, gerade wenn man motiviert ist, ja wirklich frustrierend! Wünsche dir schnelle Besserung!
      Ich hab von mehreren gehört, dass das mit der gesunden Ernährung sowieso so eine Sache in einer "typischen" amerikanischen Familie ist. Das kann natürlich ein Klischee sein, das weißt du viel besser als ich... Drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du dich schnell wieder wohl fühlst!

      Löschen
    2. Eine Verletzung habe ich nicht, nur kranke Babies und mir selbst ging es am Anfang der Woche nicht so gut. Aber Dankeschön!
      Es gibt bestimmt Familie, wo es kein Fastfood gibt, aber dazu gehört meine Gastfamilie nicht :D
      Ich glaube, sobald ich regelmäßig trainieren gehe, wird das schon wieder :)

      Löschen
    3. Oh okay, dann habe ich da wohl was verplant :D
      Das glaube ich auch. Ich war überrascht, wie schnell sich ein so starkes Wohlbefinden eingestellt hat!

      Löschen
  3. Heyhey,
    4 Wochen und bist schon fitter?? Ich sollte vielleicht mal auch diesen Kalender zu Ende machen!! O.o

    Ich finde schön, wie du dich äußerst, hoffe aber auch, daß alle Mädels dahin kommen, wenn sie reifer werden.. ich sehe auch bei Instagram oft Mädels, die so aussehen, als hätten sie es ziemlich übertrieben mit der Kontrolle und das macht mich immer ganz traurig. Denn helfen kann man ihnen nicht, jeder selbst muss das für sich verstehen, wann es zuviel ist, bevor er was ändert...:-/
    Insofern: schön, daß du das auch mal ansprichst!
    LG :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Erste Verbesserungen hatte ich schon in der zweiten Woche...
      Genau das war der Grund für diesen Post, die Bilder, die ich bei Instagram so bemerkt habe...
      Freue mich sehr, dass ihr das so gut aufnehmt! ^_^

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)