28. Februar 2014

Meine Hautpflege-Rout... oder so ähnlich - Part I: Reinigung

Huhu ^_^

Eigentlich war ich bisher nur am Testen, was Gesichtspflege betrifft – eine neue Creme hier und neue Reinigungsmittelchen da... Jede/r Dermatologe/in sagt euch, hört mit dem Pflege-Karussel auf! Aber wenn man eine Schwäche für Kosmetik hat, ist das nicht so einfach... Wem sag ich das? ^_^ Naja, man testet ja auch, um das Nonplusultra zu finden, man will ja im Prinzip nur das Beste für die Haut. Aber wenn man Pech hat, greift man mal daneben und schon wird’s kompliziert.

Genau das ist mir passiert. Obwohl es auf den Winter zuging, verwendete ich ausschließlich eine viel zu wenig reichhaltige Creme, die den Bedürfnissen meiner Haut trotz hochwertiger Qualität absolut nicht entsprach und mich mal deutlich hat spüren lassen, womit man es zu tun bekommt mit trockener Haut >_< Und plötzlich wollte ich nicht mehr suchen, sondern schleunigst finden! Dabei baute ich vor allem auch auf meine eigenen guten Erfahrungen in der Vergangenheit. Außerdem wollte ich keine Kompromisse mehr eingehen und zur Not tiefer in die Tasche greifen. Ich hab also ein paar Produkte zusammengewürfelt, die mich bisher überzeugt haben, um erstmal dabei zu bleiben. Aber auch Neues habe ich ausprobiert und mich dabei auf meine Markenerfahrung verlassen.

Dabei ist eine Mischung entstanden, mit der ich ganz zufrieden bin. Nur ganz zufrieden? Ja. Denn um das eine Problem zu behandeln muss ich derzeit mit Nebenwirkungen zurechtkommen. Darauf komme ich nochmal zurück... Im Moment kann ich aber auf einen gewissen Grundstock bauen, der vollkommen zufriedenstellend und auch zu empfehlen ist – zumindest für den Winter.

Eigentlich wollte ich auch eine richtige Routine vorstellen. Nach einer Zeit wurde mir aber klar, dass das für mich derzeit schwierig ist, weil ich mehrere gute Produkte gefunden habe, mit denen ich im Zweifelsfall nichts falsch machen kann, die mich aber auch nur begrenzt vom Hocker hauen. Seht es also weniger als „Hautpflege-Routine-Post“, sondern eher wie „Das habe ich im Winter verwendet und hier meine Meinung dazu“ ^_^

Achja... mein Hauttyp wäre noch interessant, oder? Schaut mal hier vorbei, da bin ich genauer darauf eingegangen. Außerdem findet ihr da den Anfang des Hautpflege-Elends :D

Weil ich nun schon eine ellenlange Einleitung geschrieben habe, würde euch alles auf einmal mit Sicherheit erschlagen. Deswegen heute nur die Reinigung, in Teil 2 dann die Pflege in Form von Cremes etc. ...

Ladys and Gentlemen: Meine Winter-Hautpflege (Part I) *tosender Applaus*



Origins Clean Energy Gentle Cleansing Oil

*
The Body Shop Camomile Sumptuous Cleansing Butter

*
Etude House Real Art Cleansing Oil Balm


Durch den Reinigungsfrischkäse bin ich auf den Geschmack von emulgierenden Reinigern gekommen, die meinem Wunsch nach sanfter, gründlicher Reinigung voll entsprechen. Die Reinigungsbutter (wie der Frischkäse eigentlich heißt ~_^) fand ich schon sehr gut, aber es gibt 3 Dinge, die mich daran stören. Erstens: Es ist Parfum enthalten und das in einer Präsenz, die mich etwas abschreckt. Zweitens trocknet es meine Haut sehr aus, was sich deutlich durch das Gefühl und Trockenheitsfältchen äußert! Drittens habe ich das Gefühl, nicht alles abspülen zu können, sodass immer ein Film auf meiner Haut zurückbleibt. Es war einen Versuch wert, wird nun aber nur noch aufgebraucht.

Nun zum Reinigungsöl von Origins, welches ich aus London mitgebracht hab. Dieses – soweit kann ich das schonmal vorausschicken – macht einen super Job! Es hat entscheidende Vorteile, aber auch Nachteile (z.B. im Vergleich zur Reinigungsbutter). Super finde ich das Hautgefühl nach der Reinigung. Ich habe wirklich das Gefühl, meine Haut ist sauber und super weich dazu *_* Es hinterlässt keinen Film, nur reine Haut. Was mich aber stört, ist der wirklich ausgesprochen starke Geruch der ätherischen Öle >_< Ein Hautreinigungsprodukt muss für mich nicht parfumiert sein (im Gegenteil! s.o.), aber durch die diversen enthaltenen Öle hat das Origins-Produkt einen sau unangenehmen Geruch! Zusätzlich stört mich, dass es nur schwer zu transportieren ist. Man kann extra einen Pumpspender kaufen und diesen kann man drehen, sodass man nicht versehentlich pumpen kann, aber dieser Mechanismus ist so leichtgängig, dass sich das in der Tasche von alleine aufdrehen würde. Der eigentliche Verschluss wäre da sicher, aber dann hat man das Gematsche mit der schwierigen Dosierung oder dem vollgesauten Pumpspender...

Weil mich die beiden Vorgänger nicht so überzeugen konnten, habe ich ein wenig recherchiert und bin bei Agata auf den Etude House Reinigungsbalsam gestoßen. Also habe ich auch diesen probiert und... er ist tatsächlich super! Ich habe ihn zum jetzigen Zeitpunkt zwar erst ca. 2 Wochen im Einsatz, aber noch ist mir nichts schlechtes aufgefallen, was bei den beiden anderen ja nicht der Fall war. Parfumiert ist er nur leicht, er duftet gaaaanz dezent zitrusartig. Er schmilzt schön auf der Haut, emugliert sichtbar, lässt sich leicht abspülen und hinterlässt ein tolles Hautgefühl! Die Haut ist beinahe quietschsauber, aber nicht ausgetrocknet. Speziell dieses Quietschsaubere hab ich schon öfter bei koreanischen/japanischen Reinigungsmittelchen bemerkt - ich mag das sehr, aber es ist vielleicht "Geschmacksache" ^_^ Wenn er mich auch weiterhin so überzeugt, bleibe ich dabei!



Caudalie Mousse Nettoyante Fleur de Vigne Reinigungsschaum

*
Balea MED Ultra Sensitive Waschschaum (Doppel-"sch", wie geil ist das denn?!)


Ich liebe Reinigungsschäume! Sie lassen sich leicht auftragen, verteilen und ebenso leicht wieder abspülen. Der Caudalie Reinigungsschaum trocknet meine Haut nicht aus und reinigt diese sanft am Morgen und manchmal auch abends, wenn ich am Tag nicht geschminkt war. Der Balea MED Reinigungsschaum tut dies ebenfalls für den Bruchteil des Preises ~_^ Nachkaufen würde ich da also eher den Balea Schaum.


Rival de Loop Clean&Care Ölhaltiger Augen Make-Up Entferner


Weil so viele ihn herausragend gut finden, habe ich ihn ebenfalls probiert und bin überzeugt! Kann man in meinen Augen (den Witz konnte ich mir nicht verkneifen) nichts mit falsch machen ^_^ Ich hab auch den Reinigungsfrischkäse dafür probiert, aber irgendwas an dieser Methode lässt meine Augen anschwillen, sogar bis zum Ende des nächsten Tages O.O Den Etude House Balm habe ich auch einmal dafür verwendet und es hat super funktioniert! Allerdings steht auf der Packung sowohl, dass er zur Entfernung von AMUs geeignet ist, als auch, dass man ihn dennoch nicht in die Augen bekommen sollte. Das lässt sich beim AMU-Entfernen nur schwer vermeiden, deshalb... lieber der Rival de Loop Entferner ~_^


Balea MED Ultra Sensitive Gesichtswasser


Dieses Gesichtswasser ist das einzige, was bei mir nicht zu Reizungen geführt hat. Zwischendurch habe ich komplett aufgehört, Gesichtswasser zu verwenden, weil einfach alles zu aggressiv war, sogar die für empfindliche Haut konzipierten Produkte, auch die ohne Alkohol. Aber das Balea MED Gesichtswasser fühlt sich auf der Haut tatsächlich wie Wasser an und ist dennoch sehr gut in der Funktion! Es klärt wunderbar und entspannt die Haut nach der Reinigung.


Natural Aqua Gel Cure


Dieses gute Stück bekommt eine eigene Review, hier halte ich mich zurück ^_^ Um die Geheimniskrämerei aber nicht zu überspannen (Einige von euch werden es sowieso kennen, vor allem die an japanischer/koreanischer Kosmetik Interessierten)... es ist ein Peeling, welches wohl DER japanische Kassenschlager schlechthin sein soll. Mehr dann später... ich beeile mich... versprochen! ^_^

Pheeeewwww das war schonmal ganz schön viel Info, ne? Zeit zum Durchatmen... der Rest dann in Part II: Pflege ^_^

Eure Donna

Kommentare:

  1. Dieses Quietschsaubere bei asiatischer Kosmetik, in meinem Fall nun bei koreanischen Produkten, ist mir auch schon aufgefallen. Ich mag das auch total gerne weil man dann einfach das Gefühl hat, wirklich sauber zu sein. Reinigungsschäume finde ich auch klasse, die sind wirklich genial und es geht so schnell.

    liebe Grüße
    Sooyoona

    AntwortenLöschen
  2. Mönsch, da bin ich im Gegensatz zu dir ja echt minimalistisch unterwegs! Zum Abschminken und Reinigen habe ich genau 1 Produkt, wenn es dann hochkommt, zwei...(also nur wenn ich es ganz gründlich will) und das Gesichtswasser nutze ich eher so unmotiviert :O

    Ein Reinigungsöl würde ich aber schon noch gern probieren, aber gut, daß du mich gleich vom dem bedufteten Origins weggelenkt hast: das geht ja gar nicht >.<
    Ich bin zur Zeit auf dem totalen "kein Parfüm, kein Alkohol, keine ätherischen Öle"-Trip in Gesichtspflege-Produkten, was die Auswahl schonmal staaark einschränkt *hehe* Das ist aber auch gut: keine spontanen Lust-Käufe mehr. ^.

    Momentan habe ich übrigesn entdeckt, daß ich das Bioderma sensibio H2o super vertrage, selbst ohne Abspülen, selbst ohne anderen Reiniger und es geht wirklich gut alles runter. Hattest du das auch mal? Das ist so ein minimalistisches Komplettpaket, finde ich, und minimiert Reizung auf Null.

    P.S. Teil 2, ich bin gespaaaant :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Ach ja, schäumende Produkte sind eigentlich nix für trockene Haut bzw. Haut mit trockenen Stellen.. und das Film-Gefühl, was du nach manchen Reinigern hast, ist eigentlich gut..das schützt vor transepidermalen Wasserverlust (hab ich das Fachdwort nicht schön reinkopiert?!)

      Löschen
    2. Stimmt, da ist echt einiges zusammengekommen. Ob ich das so gut finde... das Fazit ziehe ich im zweiten Teil ^_^ Ich glaub, du nimmst die Weleda Reinigungsmilch, oder? Die fand ich auch gut, aber sie schafft mein wohl etwas stärkeres MakeUp nicht...
      Ja, das Öl ist echt penetrant! Genauso übrigens das Öl passend zum Frischkäse >_< Der Etude House Balm ist da seeeehr dezent plus Empfehlung von Agata... vielleicht ist das auch was für dich?
      Bioderma hab ich auch probiert, bin aber davon ab weil ich erstens soooo viele Wattepads brauche und es zweitens mein AMU nicht richtig wegkriegt (oft wasserfest).
      Die Schäume stehen in Kritik wegen der Tenside, oder? Da kommen die beiden nämlich ganz gut bei weg. Oder gibt es noch andere Kritikpunkte?
      Und das Argument für den Film verstehe ich und finde das auch sehr gut! Aber müsste die Haut darunter nicht schon besser gepflegt sein? Oder ist das egal?

      Löschen
    3. Ja, im Moment nutze ich Bioderma zum Abschminken, wenn es wasserfest ist, dann mein Mandelöl auf einem feuchten Wattepad und zum Reinigen Reinigungsmilch (da ist es total egal, welche.. glaube ich: Milch, Öl und deine Butter ^.^ sind halt gut für trockene Haut)....aber ich hab da grad so Proben am Laufen von Paula's Choice *.*
      Mir geht es beim Reinigen ja vorwiegend um NICHT REIZEND! Deswegen ist mir starke Leistung egal, ich trage ja auch nie wasserfeste Mascara. Ich will nur keine rote, brennende Haut am Ende oder eine, die so fest spannt, als hätte man sie mir bis hinter die Ohren geliftet :O
      Genau das Gefühl hatte ich immer bei schäumenden Sachen, und warum das so war.. kein Plan! ^.^ Ich hab mich nur an einen Artikel gehalten, indem ein Dermatologe mal Produkte nach Hauttyp einordnete und da stand klar: Schaum - fettige Haut. Milch - trockene Haut. Ich bin doch nur ein Schaaaf, was der Herde folgt :-D

      Ich glaube, die Sache mit dem Film und das Prädikat "gepflegt" sind zwei unterschiedliche Sachen: Pflege geschieht ja durch bestimmte Inhaltsstoffe, Abdeckung/Schutz/Okklusion durch ganz andere... das eine wirkt nachhaltig, das andere soll das eben zugeführte in der Haut halten, vorm "Verdunsten" quasi abschirmen. Pflege darüber auftragen geht aber trotzdem: das ist keine Barriere nach außen, die nicht mehr durchdrungen werden kann, aber sie schützt die Haut nach innen vorm "Kamineffekt" (der physikalischen Prozess, bei dem Wasser auf der Haut beim Verdunsten immer etwas körpereigene Feuchtigkeit mitzieht)... oder so :-P

      Löschen
    4. Wieder was gelernt! Danke :-***

      Löschen
  3. Na das ist ja mal eine Menge an Produkten, da kann ich mit meinen lumpigen 5 Produktempfehlungen fürs abschminken aber wirklich einpacken ;)

    Für mich sind da einige spannende Produkte dabei, denn bisher gibt es nur die cleansing Butter in meiner Sammlung. Der Balea Reinigungsschaum ist natürlich verlockend, aber die kleine Dermatologin in mir hebt schon mal vorsorglich den mahnenden Zeigefinger :)

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe stimmt! Dabei soll's auch langfristig nicht bleiben, ist ja viel zu kompliziert! Ob die Reinigungsschäume noch lange dabei bleiben, ist auch nicht sicher... Darauf gehe ich ihm zweiten Teil ein ^_^

      Löschen
  4. Ein wirklich ganz toller Post und ich musste über de Witz mit den Augen wirklich schmunzeln :D Ich fand den Baleo Augenmakeup-Entferner sogar noch besser als den von Rival de Loop :) Ich probiere gerade auch ein neues Gesichtswasser - das von Balea (das stinknormale blaue) hat bei mir überhaupt keine Wirkung gezeigt. Da ich am Kinn relativ unreine Haut habe, die auch schnell zu Austrocknung neigt, wollte ich nun mal das Gesichtswasser mit Heilerde von Alverde ausprobieren und habe es mir heute gekauft - mal sehen wie es sich so mit meiner Haut verträgt.
    Ganz viele Grüße,
    Lisa!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, danke ^_^
      Den hab ich vorher auch benutzt und finde ihn auch sehr gut! Welchen ich da besser finde, könnte ich gar nicht sagen...
      Von der Alverde Heilerde Serie hab ich schon oft Gutes gehört, da drücke ich dir mal die Daumen, dass es gute Wirkung zeigt ^_^

      Löschen
  5. Toller Post! Ich lese mir Artikel zum Thema Hautpflege momentan total gerne durch, da ich selbst noch immer am Herumexperimentieren bin. Auch wenn du von der Reinigungsbutter von The Body Shop (bzw. Frischkäse - ich musste so lachen) nicht vollständig überzeugt bist möchte ich sie mir dennoch demnächst holen, vielleicht komme ich damit ja ganz gut zurecht. Ansonsten finde ich das Gesichtswasser von Balea wirklich sehr interessant, ich denke das nehme ich mir demnächst auch mal mit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ^_^
      Haha ich kam bei dem Frischkäse auch so schnell aus dem Lachen nicht raus! Super witzig, wenn Männer mit dem angeben, was sie von uns so in Sachen Beauty gelernt haben XD Zumindest Shia und Mira hatten das Problem mit der trockenen Haut danach nicht, also kann es gut sein, dass du damit gut zurecht kommst ^_^

      Löschen
  6. jep, origins richt als ob man sich mit dem übriggebliebenen dressig wäscht - nicht sexy ;) aber es macht wirklich einen guten job (solange wir nicht von augenmakeupentfernung reden) ... ich bin ja leider so ein angsthase was ebay-bestellungen geht, dabei habe ich ganz viele asiatische produkte auf meinen (imaginären) wunschlisten vermerkt! danke für die tolle und aufschlussreiche review! muss mir direkt mal diese sensitiv serie von balea ansehen (wenn ich mal einiges hier verbraucht habe *stapler*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, übel, ne? >_< An den Augen hab ich es noch gar nicht probiert... und lasse es auch lieber :D
      Die Vorsicht bei Bestellungen im Internet allgemein ist ja auch absolut gut und richtig! Ich prüfe da ebenfalls sehr genau, bei wem ich was kaufe... Wenn dich aber dennoch die Produkte interessieren, könntest du bei etablierten Online-Händlern mal schauen, z.B. Yesstyle (wobei es dort ziemlich teuer ist, gute Empfehlungen hat mir da Sooyoona gegeben ^_^)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)