27. Juni 2014

Project W meets Body&Soul

Hallo allerseits!

Die Themen Abnehmen, Gesundheit und Wohlbefinden haben für mich neue Aktualität erlangt, denn ich möchte für den großen Tag natürlich gut aussehen und mich vor allem gut fühlen! Trotzdem wäre ich ja nicht ich, wenn ich das nicht wenigstens kritisch hinterfragt hätte ~_^

Die Frage, die sich mir da aufdrängt: Heißt "gut aussehen" die Erscheinung eines Supermodels haben? Wohl kaum, denn Schönheit gibt es in allen erdenklichen Formen und Farben! Mal davon abgesehen, dass modelmäßig auszusehen ein Fulltime Job ist... Aufgrund des gesundheitlichen Aspekts abzunehmen, hat hingegen seine Berechtigung. Dabei geht es nicht um die Optik, sondern das "gefährliche" interne Fett, das sich auch in Form der berüchtigten Wampe äußert, aber vor allem die Organe behindert, richtig arbeiten zu können. Folge sind Krankheiten in Hülle und Fülle! Darauf zu achten, sich deswegen gesund zu ernähren und vielleicht sogar Sport zu treiben, hat zwangsläufig auch äußerliche Effekte: Man wird ganz automatisch schlank (nicht zu verwechseln mit total dünn; gesund sein geht auch mit Fett am Körper... der Rest ist Geschmacksache), sichtbar fit, und deutlich gesund aussehend (Haare, Nägel, Haut, Ausstrahlung...). Wenn der Körper gesund und unbelastet ist, sieht man das eben. Das ändert aber nichts an der Sache, dass Schönheit NICHT diese eine bestimmte Form hat.

Ich merke spätestens seit ich mit Cassie Ho's Workouts angefangen habe deutlich, wie sich mein Körper verändert hat. In den letzten Monaten hab ich es aber etwas schleifen lassen, weil ich aufgrund des ganzen Stresses einfach weder Zeit noch Nerv dazu hatte... Zwar bin ich ab und zu joggen gegangen, aber alles andere habe ich vernachlässigt. Mit der Folge, dass ich wieder ein bisschen... weicher... geworden bin. Ich schaffe die Treppen mit weniger Leichtigkeit, mein Bauch wabbelt beim gehen, die Hose sitzt enger und ich bin viiieeel trantütiger... bin nur ehrlich :P Vor Blogilates wäre mir das vermutlich nicht mal aufgefallen.

Zu sagen, dass der Arbeitsberg nun kleiner wird, trifft die Wahrheit zwar nicht so richtig, aber das Durcheinander lässt nach. Ich hab nun also wieder viel mehr Sinn für Sport und gesundes Essen und habe bereits wieder regelmäßig damit angefangen *Beginner's Calender Ahoi* Die Hochzeit steht an und ich möchte bis dahin ein paar Kilöchen verlieren und etwas straffer werden - das will ich als Motivation nutzen ^_^

Trotzdem finde ich es wichtig, immer im Hinterkopf zu behalten, dass ich auf der Hochzeit wie ICH aussehen möchte und nicht wie ein halb verhungerter Schatten meiner selbst, weil ich viel zu viel vorantreibe und mir damit nur schade. In der Vergangenheit habe ich das 1-2 Mal gemacht und es endete immer böse - wie auch sonst?! Daraus habe ich gelernt. Ich möchte mich nicht verbiegen und Dinge in den Fokus stellen, die dort nicht hingehören. Wenn optisch nicht viel passiert, ist das für mich völlig in Ordnung, hauptsache das Körpergefühl ist gut. Und das sollte ich in jedem Fall schaffen ^_^

Mein Plan ist einfach: Gesund essen (und vor allem weniger Ausnahmen machen ~_^), 1-2 Mal die Woche Joggen, Blogilates Beginner's Calender (aber mit Pausen, sollte der Muskelkater wieder so schlimm werden wie beim letzten Mal XD). Eine Zahl als Ziel setze ich mir nicht, weil meine persönliche Erfahrung ist, dass das gepaart mit Muskeltraining irreführend ist. Zur Orientierung rechne ich mal in Prä- und Post-Blogilates: Ich passe jetzt in eine Hose, die mir zuvor mit ganzen 8 (!) kg weniger gepasst hat. Das ist ein ziemlicher Unterschied!

Dann will ich mal 'ne Runde sporteln...

Eure Donna

Kommentare:

  1. Ich verstehe den Beweggrund: auf den Fotos der Hochzeit will ich nett aussehen totaaal! Dabei ist ja viel vom Kleid abhängig, oder? Wenn du dann zu dünn bist, mag die Schneiderin das auch nicht :-D

    Ich muss dich aber loben: sooo krass hast du das Blogilates-Zeug durchgezogen? 8kg Unterschied durch Körperstraffung wettgemacht...?? Ich sollte mal wieder meine App anwerfen!!

    Ich bin persönlich totaaaal der Gruppentyp. Hätte ich jetzt eine Freundin, die draußen stünde, würde ich zum Aquajogging gehen.. stattdessen aber sitze ich allein lieber daheim und hole mir noch 'nen Cookie, weil der auch Gesellschaft ist ^.^
    Deine Worte zur Gesundheit aber hallen in mir wieder! Ich sollte also meinen Freund zwingen, was mit mir zu machen.. mhhh..früh vor seiner Arbeit, also um 4.00 Uhr?? Uoh...O_o

    Motiviiiiier mich, du Sportskanone :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja heftig oder?! Und so ganz krass musste ich das dafür nicht mal machen. Ich mach eigentlich nach fast jedem Blogilates Tag erstmal Pause - je nach Gefühl auch mehr als einen Tag... Lohnt sich echt!

      Ich fänds auch schöner, das mit jemandem zusammen zu machen! Hab mal versucht, meinen Liebsten dafür zu begeistern... Hat nicht funktioniert :D

      *motivier*

      Löschen
  2. Vielen Dank für deinen Kommentar. Was sind das denn für süße Illustrationen auf deinem Blog, das finde ich echt klasse gemacht. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war mir ein Vergnügen! Komme auch gern wieder "vorbei" ^.^
      Vielen Dank! Das sind meine kleinen Donnas, mit ganz viel Hingabe erstellt...

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)