24. September 2014

Project W meets Hair

Hello ^.^

Oooops, ich bin wieder ein Weilchen in der Versenkung verschwunden... Wieso bloß? *unschuldiges Pfeifen* Die Auflösung gibt's im nächsten Post. Nun aber erstmal zu meiner Brautfrisur ^.^ Wie bei meinem Braut-MakeUp habe ich es auch hier Tutorial-artig gestaltet. Entschuldigt bitte das strähnige Aussehen meiner Haare auf den ersten Bildern. Eine solche Frisur ist mit frisch gewaschenen Haaren nahezu unmöglich (zumindest für mich) und meine feinen Haare sehen am Ansatz schnell etwas strähnig aus. Es sieht auf dem Foto auch wesentlich schlimmer aus als es tatsächlich war... Also bitte nicht dran stören ~_^ Beginnen wir mit den Utensilien:


Es werden benötigt Toupierbürste, Bobby Pins, kleine Haargummis (am besten transparent), etwas Textur-Gebendes für den Ansatz - in diesem Fall Volumenpuder - Hitzeschutz, feines Haarspray und ein Lockenstab, den ich vergessen habe zu fotografieren :-P Mein Exemplar hat einen 38mm Durchmesser und macht somit keine Goldlöckchen-Pracht, aber schöne große Wellen/Drehungen.





Ich beginne also mit nicht frisch-gewaschenem Haar, am Ansatz etwas verstärkt mit Volumenpuder und geschützt durch Hitzeschutz. Ich trenne die vordere Partie (ca. 3-4 cm) und die "Krone" ab. Dann toupiere ich die Krone Strähne für Strähne, helfe mit etwas Haarspray zur längeren Haltbarkeit nach und bürste schließlich das Ganze vorsichtig zu einem Zöpfchen (mit der Toupierbürste oder einer Wildschweinborsten-Bürste). Dabei ist es wichtig, nahezu gar keinen Druck auszuüben, sonst verliert die Krone an Volumen. Schließlich das Zöpfchen mit einer Haarnadel zusätzlich fixieren.





Nun wird die vordere Partie erneut geteilt; dabei wird der oberste Teil zu jeder Seite des Scheitels abgetrennt. Die vordere untere Partie wird mit Bürstenstrichen und Haarspray in Richtung Zöpfchen gebracht, um das Zöpfchen gelegt und mit mindestens einer Haarnadel fixiert. Das Gleiche mache ich nun auch auf der anderen Seite. Schließlich wiederhole ich den Vorgang mit den übrigen vorderen Strähnen (die Querschläger-Strähne auf dem Bild ignorieren wir mal :D). Wenn das geschafft ist, ist der Lockenstab an der Reihe. Damit drehe ich vorsichtig große Wellen in alle Partien.


Um dem Ganzen nun den finalen Braut-Touch zu geben, kröne ich die Frisur mit einem auf Kleid und Schmuck abgestimmten Kämmchen... Fertig ^.^

Es gibt die unterschiedlichsten Braut-Frisuren, die von simplen offenen Haaren bis hin zu einem perlenbesetzten Kunstwerk reichen können. Ich hab mich für diese Variante entschieden, weil sie einmal allein zu bewerkstelligen sein - und natürlich auch zu mir und dem Kleid passen muss ^.^ Meine Inspiration bekam ich hier und hier.

Wenn man die Frisur professionell machen lässt (was vermutlich die meisten tun), ist in der Regel ein Vorab-Termin geplant. Man will ja nicht am großen Tag unangenehm überrascht werden mit einer Frisur, die aus diversen Gründen nicht passt. Gleiches gilt auch für's MakeUp. Das ist vermutlich auch der Grund, wieso erstmal alles 100 Euro teurer wird, wenn man das Wörtchen "Hochzeit" fallen lässt :-P

Die letzten Monate habe ich meine Haare sogut es ging wachsen lassen, um auch was schönes mit ihnen anstellen zu können. Regelmäßiges Spitzen-Schneiden ist immer empfehlenswert, geht im Sonderfall im Übrigen aber auch ohne großen Längenverlust. Das kann man dem entsprechenden Profi einfach sagen und dieser tut dann sein bestes - war zumindest bei mir so ^.^ Ich persönlich versuche auch, möglichst viel Glanz in die Haare/Frisur zu bringen. Mit speziellen Glanz-Sprays am großen Tag wäre ich aber vorsichtig; die können schnell zu fettigen Haaren führen.

Was sagt ihr zu meiner Brautfrisur? Was habt ihr getragen/würdet ihr tragen wollen?

Eure Donna


Kommentare:

  1. Hallo Süsse:-)

    Tolle Frisur, find es toll, dass du dich da wirklich selber ranwagst :-). Die meisten sind ja so nervös an dem Tag, dass sie gar nichts hinbekommen würden hihi:-)
    Ich finde dieses legere, halb hochgesteckte ganz toll und meist viel besser als alles weg gesteckt...

    Liebe Grüsse:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen ^.^
      Vielen Dank!
      Ich fand etwas Lockereres (zumindest für mich) auch besser. Wenn ich z.B. alles komplett nach hinten/oben nehme ohne noch irgendwas um das Gesicht herum zu haben - und seien es die Strähnen vom Hinterkopf - sehe ich fürchterlich streng aus >_< Aber das mit den zitternden Händen ist wirklich nicht zu unterschätzen XD

      Löschen
  2. Ja, ich komme zu spät zu diesem Beitrag, aber da ich ihn gelesen habe, nun das Wort dazu :-D

    Ich finde so eine halb offene Variante sehr schön, schöner alles alles weggesteckt. Und das du es selbst gut hinbekommen hast, haben wir ja gesehen..
    ich hab mich gleich durch alle deine Verlinkungen geklickt und war kurzzeitig ganz abgetaucht in Haar-Inspirationen - danke auch dafür ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, du hälst Wort! Aber wer wüsste besser als ich, dass spätes Kommentieren auch Kommentieren ist :-P

      Ich muss dazusagen, dass am "großen Tag" selbst noch meine Schwägerin mit helfender Hand beteiligt war. So hielt es dann auch wirklich den ganzen Tag (und Nacht :D) und die toupierte Krone war so richtig schön hoch ^.^

      Sehr gerne! Wie lang ich allein bei den ganzen Hochsteckfrisuren (und fürchterlichen musikalischen Begleitungen XD) verbracht habe... Das sind wahre Kunstwerke *.*

      Löschen
  3. Huch, ich komme auch zu spät :D aber kommentiere trotzdem noch! :D

    Also ich finde deine Frisur wirklich super schön! Ganz besonders toll
    finde ich aber, dass du das alleine hinbekommst. Ich bin -gerade was
    die Haare angeht- total untalentiert und habe zwei linke Hände.
    Ich finde es deswegen immer bewundernswert, was andere so alles
    mit ihren Haaren machen können, so ganze ohne fremde Hilfe. :)

    Auf meinem Blog findet gerade ein Gewinnspiel statt,
    würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest! :)
    Hier geht`s zu meinem Gewinnspiel

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ^.^
      Was so manch andere hinbekommen beeindruckt mich auch oft...

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)