21. April 2015

Phase 1: Das Problem taucht auf

Huhu ^.^

Okay. Was hat dieser Titel zu bedeuten? Am Ende wird's klarer...

... Ich habe schon öfter durchblicken lassen, dass ich ein kleines Akne-Problem habe. Das hatte ich nicht immer - im Gegenteil! Die meiste Zeit war meine Haut glücklicherweise gut und unkompliziert. Das Problem ist letztes Jahr aufgetaucht, langsam aber bestimmt... und auf ein konkretes Ereignis zurückzuführen: das Absetzen meiner hormonellen Verhütung, aka die Pille. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir selbst nicht bewusst, dass Akne durchaus auch im Erwachsenenalter auftauchen kann, sogar ohne in der Pubertät dagewesen zu sein. Damals hatte ich zwar hier und da mal ein paar Pickel, aber Akne ist eine völlig andere Nummer!

Es brauchte etwas Zeit, bis ich begriffen habe, dass ich es nun mit etwas Ungewohntem zu tun habe, von dem ich absolut keine Ahnung hatte. Vermehrte Unreinheiten hatte ich schon kurze Zeit nach Absetzen der Pille, doch ich dachte mir nicht viel dabei. Ich wusste, dass der Körper vielfältig darauf reagieren kann, das läuft bei jeder Frau anders. Ich pflegte meine Haut weiter wie gewohnt, aber im Grunde ohne richtig Ahnung von der Materie zu haben. Die Werbetexte auf den Produkten haben mir als Information gereicht...

Dann fing ich an, mich etwas mehr mit dem Thema Pflege auseinander zu setzen. Ich lernte, dass milde Reinigung der Grundstein ist. Und ich lernte, dass der Haut ein wenig übergebliebener Dreck weniger schadet als sie durch Reinigung viel zu stark zu entfetten (ich wünschte, ich hätte meine Quelle für diese Info gefunden -.- Falls es euch bekannt vorkommt, bin ich dankbar für Hilfe ^.^). Außerdem erfuhr ich eine Menge darüber, wie wichtig Sonnenschutz sein kann. Auf dieser Grundlage stellte ich mir Produkte zusammen, die ich euch letzten Sommer schonmal vorgestellt habe.

Reinigungsprodukte
Tägliche Pflegeprodukte
Gesichtsmasken

Das Erste, was mir heute auffällt: Wow, sind das viele Produkte! Natürlich muss man das immer im Verhältnis sehen. Momentan ist z.B. bei Mädels, die auch gerne mal nach Osten schielen, die sogenannte 10 Step Skin Care Routine aus Korea groß in Mode. Was es damit auf sich hat, könnt ihr euch bei Wengie und Reni anschauen ^.^ Im Vergleich dazu war meine Routine damals ungefähr halb so lang.

Das Zweite, was mir auffällt: Ich schrieb damals schon über meine Ahnung, es mit Akne zu tun bekommen zu haben, war mir aber noch nicht sicher. Nun bin ich es ~_^ Die Entzündungen, die ich damals erwähnte wurden schlimmer und schlimmer... Als mein Gesicht nur noch weh tat und ich weder unbeschwert ohne Schmerzen lachen, noch essen konnte, wurde mir klar, dass ich etwas tun muss... Ich war natürlich nicht scharf darauf, mein entzündetes Gesicht im Internet zu zeigen, daher habe ich auch kein Bild, auf dem ich euch meinen "Ausgangspunkt" zeigen könnte, jedenfalls keines, welches das volle Ausmaß zeigt. Muss ja aber auch nicht, ne? ^.^

... Ihr seht nun, worum es geht: Meine Reise seit dem Moment, als ich herausgefunden habe, dass ich es mit Akne zu tun habe. Man kann es gewissermaßen in Phasen einteilen - und genau das habe ich getan. Ihr habt nun über die erste Phase gelesen - der Zeit, in der das Problem aufgetaucht ist. Was gefolgt ist, lest ihr bald...

Was mir aber vorab noch wichtig ist zu sagen: Ich habe wahrlich nicht den schlimmsten Akne-Fall aller Zeiten vorzuweisen. Es gibt eine Menge Personen, die schon seit ihrer Pubertät mit starken, fächendeckenden Entzündungen im Gesicht zu tun haben... ich hatte Glück und gehöre nicht dazu. Deswegen geht es mir bei dieser Reihe auch nicht darum zu jammern, sondern zu zeigen, wie die zu Akne neigende Haut denn so auf verschiedene Behandlungen reagieren kann.

Was denkt ihr über diese Reihe? Habt oder hattet ihr vielleicht sogar auch mit Akne zu tun? Habt ihr sie einigermaßen im Griff? Was sind eure Tricks?

Eure Donna

Kommentare:

  1. du arme. ich kenn das, meine haut ist auch so schlimm, seit ich die pille im januar abgesetzt habe. erst dachte ich, ich vertrag vielleicht das neue bha-peeling nicht, aber seit der spaß sich auch am rücken niederschlägt, weiß ich bescheid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha Rücken ist fies! Da kommt man ja nicht mal richtig dran >_< Vielleicht könnte da dann doch ein Arzt mit entsprechenden Medikamenten helfen? Akne ist so gemein...

      Löschen
  2. Oh ja... ich bin Leidensgenossin. Durch falsche Pflege hab ich mich auch jahrelang mit Akne und miesen fiesen Unreinheiten rumgeschlagen, da war IMMER was. Es tut weh, bleibt zum Teil Wochenlang und will nicht besser werden. Aber ich hab auch vor einigen Monaten umgestellt und hab es so komplett in den Griff bekommen, Pickel bleiben höchstens noch nen Tag, wenn sie überhaupt kommen. Zwei im Monat im Gegensatz zu mind. 4 am Tag neu ist doch schon mal ein Unterschied. ;)
    Ich bin gespannt, was du da noch zu schreibst.
    Lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso sieht's aus - die Pickel bleiben lange und hinterlassen dann auch noch diese schicken Narben... Zum Glück ist es mittlerweile durch einiges Umdenken meinerseits und Produktwechsel etwas besser geworden, aber zufrieden bin ich noch nicht (die ganze Geschichte kommt ja noch später *hehe*).
      Da interessiert mich nun natürlich brennend, wie du das in den Griff bekommen hast! Klingt ja traumhaft :3 Hast du auf deinem Blog darüber geschrieben?
      Lieben Gruß zurück ^.^

      Löschen
  3. Bin auch gut dabei mit Akne, hab aber jetzt auch viel umgestellt und eine neue Routine gefunden. Kleiner Tipp noch bei deiner Feuchtigkeitspflege: Sonnenfilter von Paulas Choice haben nur einen UVA-Schutz von ca. 5,0. Der UVB Schutz ist prima, hilft aber nicht gegen die Hautalterung. Ich benutze die Hydralight von Paulas Choice und mische mittlerweile einfach einen Teil davon und einen Teil von der Daylong Ultra Face 25 drunter. Die hat einen super UVA und gute Inhaltsstoffe :)

    Was mir außerdem immer sehr gut hilft ist die 2%BHA Skin Perfection Lotion von Paulas Choice :)

    LG Mia

    Hab zurzeit ein Gewinnspiel laufen, wo du einen MAC-Lidschatten oder Lippenstift gewinnen kannst, vielleicht magst du ja noch teilnehmen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp ^.^
      Oh ja, Salizylsäure scheint mit so ziemlich das beste zu sein, was man bei Akne pflegetechnisch tun kann...

      Löschen
  4. Hallo Donna,
    dein Blog ist super. Ich bin genauso alt wie du und überlege auch, die Pille abzusetzen, allerdings bin noch auf der Suche nach einer zuverlässigen Alternative. Hast du bereits eine solche gefunden ?
    Alles Liebe !
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ^.^
      Zuverlässigkeit ist da ja so eine Sache. Hormone sind - soweit ich weiß - leider die zuverlässigste (wenn auch nicht 100%ige) Methode. Wenn du so wie ich aber gänzlich auf hormonelle Verhütung bzw. Fremdkörper wie Spiralen etc. verzichten möchtest, fallen mir nur Kondome ein. Temperatur messen u.ä. wäre mir zu aufwendig *hehe*

      Um einen besseren Überblick zu bekommen, könntest du dich mal nach dem Pearl-Index erkundigen. Der ist verhältnismäßig übersichtlich ^.^
      Liebe Grüße
      Donna

      Löschen
  5. Sehr interessanter Beitrag und ich bin gespannt was da noch kommt. Meine Haut sieht hormonell bedingt momentan auch sehr schlecht aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ^.^
      Hormone können wirklich gemein sein... Ich finde es immer wieder unglaublich, was sie nicht alles beeinflussen können!

      Löschen
  6. Teil 1 ist online!! Sehr gut geschrieben, so kann man das richtig mitverfolgen.. ich denke nämlich, jeder kennt sowas, das lange Rumexperimentieren, Notlösungen, Verzweiflung, etc: und es ist bei weitem nicht so, daß man schwupps eine neue 'Routine' findet, von der man nur rüber-switcht und dann plötzlich alles gut ist! Das Herzeigen von neuen Produkten, die dann endlich zu einem passen, läßt das Ganze, was dem vorangegangen ist, immer so kinderleicht erscheinen, nach dem Motto: ich hab zwar Hautprobleme, aber keine Probleme damit!!
    Zu lesen, daß auch andere kein magisches Händchen bei der Auswahl haben und nicht vom Schicksal begünstigt sind, hilft mir dann immer weiter.. und anderen Leidensgenossen bestimmt auch: schön, daß du dir soviel Zeit nimmst dafür!

    Bis zum zweiten Teil!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa \o/ Vielen Dank!

      Allerdings! Das ist ja für jedwedes Hautproblem denkbar... Gerade, wenn man (aus Spaß gern) viel rumprobiert und plötzlich Schwierigkeiten bekommt, muss man den Weg aus dem Strudel erstmal wieder schaffen! Gar nicht so einfach...

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)