10. September 2015

Kann Garnier mit Bioderma mithalten?

Hallo allerseits!

Die Mizellenlösung von Bioderma ist wahrlich nicht neu auf dem Markt und zumindest in der Bloggosphäre hat bestimmt sogut wie jede/r davon gehört, wenn nicht probiert und sogar schon lieb gewonnen... Ich bin davon bereits absolut überzeugt! Nur der Preis *ouch* Deswegen schiele ich hin und wieder auf die wesentlich günstigeren Alternativen aus der Drogerie. Der günstige Preis ist aber auch verlockend! Mein Problem ist nur: Ich habe empfindliche Haut. Sobald etwas nicht ganz "astrein" ist, bekomme ich Irritationsanzeichen. Wie stark die Reaktion ist, variiert. Meist reichen sie aber von partiellen Rötungen bis zu zahlreichen Entzündungen in Form von Pickeln >_<

Eine der Drogerie-Varianten ist das Mizellen-Reinigungswasser von Garnier, um das ich bereits seit seinem Erscheinen auf dem Markt herum geschlichen bin. Es auszuprobieren habe ich mich zunächst nicht getraut... Nach ein paar Monaten schließlich konnte ich doch nicht mehr die Finger davon lassen und möchte euch heute erzählen, wie sich das Produkt von Garnier auf meine empfindliche Haut ausgewirkt hat.


Vorab noch der Hinweis, wie meine Haut neben der Empfindlichkeit so gestrickt ist: normal bis leicht gemischt, allerdings feuchtigkeitsarm. Vor einigen Monaten hatte ich erstmals mit Akne zu tun (siehe die Reihe zu meinem Anti-Akne-Tripp), nun ist aber schon länger kein neuer Ausbruch passiert *juhuuu*

Wie wende ich Mizellenlösungen an? In der Regel verwende ich sie zur morgendlichen Reinigung (teils auch zur abendlichen). Wenn ich mich abends mit Reinigungsöl abgeschminkt habe, greife ich auch zur Mizellenlösung um eventuelle AMU Reste zu entfernen. Im Gegensatz zu scheinbar vielen BloggerInnen/ YoutuberInnen verwende keine zusätzliche Reinigungsmethode, da zumindest bei meiner Haut nicht mehr als das nötig ist. Auf doppelte, also stärkere Reinigung reagiert sie eher mit "Unreinheiten" wegen der Irritation als auf milde Reinigung und eventuelle (?) kleine Reste. Wenn ich also Öl verwende, dann keine Mizellenlösung (bis auf AMU-Reste wie gesagt); wenn Mizellenlösung dran ist, dann kein Öl, geschweige denn etwas anderes. Mein Augenbereich ist übrigens leider noch empfindlicher als der Rest. Nur ein Hauch zu viel Reinigung und es fängt sofort an zu brennen >_<

... Welche Unterschiede der beiden Mizellenlösungen konnte ich bei der eben beschriebenen Handhabung nun feststellen? Hat sich Garnier als echte Alternative zu Bioderma erwiesen?

Bioderma Sensibio H2O 4-in-1 Mizellenlösung


Ihr seht hier die 250ml Version, die normalerweise um die 13 € kostet. Die Geburtstagsedition konnte ich allerdings für 9,90 € bekommen... zumindest ein kleiner Trost ^.^ Die Mizellenlösung von Bioderma verwende ich seit Monaten regelmäßig und konnte keine Irritation feststellen. Das Gefühl beim Auftrag ist angenehm erfrischend. Auch muss ich mich mit dem Auftrag der Pflege im Anschluss nicht beeilen, da die Haut nie zu stark entfettet wird. Ein leichtes, wasserlösliches MakeUp nimmt es problemfrei und gründlich ab. Leider kann ich meinen Augenbereich auch mit Bioderma überreizen (Pflege ich dort vielleicht zu wenig?), daher muss ich in diesem Fall immer vorsichtig sein...

Inhaltsstoffe Bioderma Sensibio H2O:
Aqua, peg-5 Caprylic/Capric Glycerides, Fructooligosaccharides, Mannitol, Xylitol, Rhamnose, Cucumis Sativus Fruit Extract, Propylene Glycol, Cetrimonium Bromide, Disodium Edta

Garnier Mizellen-Reinigungswasser All-in1
normale&empfindliche Haut


Zum Testen hat mir das 125ml-Mini-Format völlig ausgereicht, leider erinnere ich mich aber nicht mehr an den Preis *sorryyyy* Was fiel mir im Vergleich auf? Aussehen und Geruch der beiden Lösungen sind identisch. Auch in der Reinigungswirkung konnte ich keinen Unterschied feststellen:

wasserlösliche Mascara und nicht übermäßig haltbarer Lippenstift
rechts: mit Garnier // links: mit Bioderma

Inhaltsstoffe Garnier Mizellen-Reinigungswasser:
aqua, hexylene glycol, glycerin, disodium, cocoamphodiacetate, disodium edta, poloxamer 184, polyaminopropyl, biguanide

Abgesehen von der Reinigungswirkung konnte ich durchaus Unterschiede feststellen. Meine Haut fühlte sich meist schon beim Auftrag gereizter an, was im Augenbereich natürlich besonders auffiel. Ich hatte auch vermehrt kleine Rötungen.

Fazit

Die Mizellenlösung von Garnier ist für mich keine Alternative, da meine Haut dadurch eher irritiert wird. Auch wenn vielleicht keine super starke Reaktion stattgefunden hat, so war sie dennoch deutlich genug, um zu wissen, dass Garnier mir hier langfristig Probleme bescheren würde. Die gleiche Erfahrung habe ich übrigens auch mit der Mizellenlösung von Nivea gemacht. Bisher hatte ich also noch kein Glück bei der Suche einer günstigeren Alternative zur Lösung von Bioderma. Wenn ich das nächste Mal mutig bin, probiere ich vielleicht die Version von Balea aus, die demnächst rauskommt...

Kennt ihr eine der beiden Mizellenlösungen oder vielleicht sogar beide? Was sind eure Erfahrungen damit? Zeigt sich eure Haut beim Testen neuer Produkte auch gerne mal irritiert?

Eure Donna

Kommentare:

  1. Hast du die Version von L'Oréal schon mal probiert? Ich stand vor kurzem ewig vorm Regal im dm und hab hin und her verglichen, welches Mizellenwasser ich testen soll, und fand die Inhaltsstoffe bei L'Oréal am minimalistischsten und konnte nichts sehen, was irgendwie reizen könnte. Allerdings gibt es glaube ich auch Leute mit empfindlicher Haut, die mir da widersprechen würden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, die habe ich ja ganz vergessen o.O Stimmt, die Version von L'Oréal habe ich nach ihrem Erscheinen auch gleich ausprobiert. Allerdings habe ich damals in Bezug auf Hautpflege auf ganz andere Dinge geachtet, daher weiß ich gerade gar nicht mehr, wie sie sich bei mir gemacht hat. Ich erinnere mich nur noch daran, dass ich die Verpackung doof fand... viel zu verschwenderisch mMn! Vielleicht gebe ich ihr nochmal eine Chance und fülle sie um oder so ^.^

      Löschen
  2. Also ich habe bisher alle drei probiert (gibt ja noch eine von L'Oreal) und fand eigentlich alle drei ganz gut. Die von Bioderma war aber meiner Meinung nach auch am sanftesten zu meiner Haut, allerdings bringt sie bei mir in letzter Zeit die Mascara und den Eyeliner fast nicht mehr weg :(
    Meine Haut reagiert auch oft bei neuen Produkten, besonders wenn Alkohol drin ist, neigt sie schneller zu Rötungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Alkohol ist bei mir auch so. Ich bekomme dann auch gleich immer ein paar Pickel im ganzen Gesicht -.- Alkohol ist für mich daher ein No Go!
      Echt? Abschminken klappt bei mir damit ganz gut, allerdings auch nur bei wasserlöslichen Produkten. Die Wasserfesten packt sie in der Tat auch bei mir nicht...

      Löschen
  3. Tja, L'Oréal wird dann auch nicht der Bringer und ich empfehle mal das Video von Shenja weiter, sie hatte aufgeschlüsselt, daß es an den Tensiden liegt: nur das Original ist das Original, heißt - in dem sind keine Tenside drin, die also auch nicht abgewaschen werden müßen. Das diese nämlich auf unserer sensiblen Haut aufliegen und liegen bleiben, ist glaube ich das Problem.. Bioderma-Schwester, einmal abklatschen!! :-*

    https://www.youtube.com/watch?v=WmdbvHIH4Bk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben einfach ein Herz für Bioderma *hihi* Es ist und bleibt einfach gut!

      Ich glaube, Agata hatte auch mal so einen Vergleich gepostet. Sie sagte auch, dass die reizenden Stoffe beim L'Oréal auf der Haut bleiben würden, wenn ich mich recht erinnere...

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)