27. Juli 2016

Sonnenschutz Chaos

Hallo allerseits ^.^

Das Thema Sonnenschutz hat mir, das gebe ich hier und jetzt offen zu, bereits die Tränen der Wut und Verzweiflung in die Augen getrieben! Übertrieben? Iwoooooo ~_^ Es ist mit dem Sonnenschutz wie mit sämtlichen anderen Hautpflegeprodukten auch: Ich hatte da so gewisse Vorstellungen, die ich nicht für unmöglich gehalten habe, aber egal, was ich probiert habe, es gab IMMER irgendeinen Nachteil. Das EINE perfekte Produkt konnte ich einfach nicht finden!

Der Weg...

... war beschwerlich. Ich beschritt ihn schon seit einigen Jahren, daher habe ich leider keine Bilder der Produkte, die ich auf dem Weg probiert habe. Um es kurz zu machen, hier zunächst einige Erfahrungen: Ich versuchte es am Anfang mit Nivea Sonnenschutz für das Gesicht. Ich glaube, dieses Produkt gibt es schon gar nicht mehr (daher verlinke ich einfach mal die Herstellerseite an sich). Dabei habe ich mir noch nicht viel gedacht und ehrlich gesagt erinnere ich mich auch nicht mehr an meine Erfahrungen damit. Da ich mittlerweile aber nicht mehr viel von Nivea Hautpflege halte, ist es sicherlich nicht verkehrt gewesen, zu wechseln ~_^ Eine der einschneidensten Erfahrungen hatte ich mit mit Sonnenschutz von eco (gleiches Problem wie mit Nivea). Es soll wohl mineralischer Sonnenschutz sein, enthält aber nur Titanoxid und kein Zinkoxid. Helft mir kurz: MUSS nicht beides sein für einen entsprechenden Schutz? Leider habe ich das erst nach dem Kauf erfahren >_< Daraufhin entschied ich, VOR dem Kauf besser zu recherchieren, was mir aber sicherlich auch ein paar graue Haare beschert hat. Entweder es fehlte das verflixte Zink oder es wurden zusätzlich irgendwelche Stoffe verwendet, die ich nicht haben wollte (z.B. Alkohol oder chemische Filter). Irgendwann konnte ich ihn klar formulieren...

... Den Wunsch

Ein nicht irritierender, rein mineralischer Sonnenschutz ohne Alkohol, der UVA und UVB abdeckt und ohne erheblichen Aufwand zugänglich sowie bezahlbar ist.

Das Ziel


Angekommen bin ich schließlich bei Paula's Choice. Der Sonnenschutz war das erste, was ich von dieser Marke probiert habe und ich war schnell überzeugt. Zunächst hatte ich es noch mit einem chemischen Filter probiert, habe aber schnell zur mineralischen Variante gewechselt, weil ich empfindliche Haut habe, die schnell mal irritiert wird. Die Hydralight von Paula's Choice war lange mein Sonnenschutz der Wahl, aktuell verwende ich allerdings die Redness Relief für normale bis trockene Haut. Weil mir aber der Preis (ca. 30 Euro) immer ein wenig weh tut, bin ich fortwährend auf der Suche nach günstigeren Alternativen. Auf diesem Weg bin ich auf den Sonnenschutz von Innisfree gestoßen. Innisfree hat ebenso wie Paula's Choice verschiedene Variationen, entschieden habe ich mich für den Eco Saftey No Sebum Sunblock. Da er mattierend ist, ist er für mich auf täglicher Basis zu austrocknend, aber er ist ein hervorragender Primer! Selbst bei starkem Schwitzen sitzt das MakeUp am Ende des Tages noch da, wo es soll. Für diejenigen, die darauf achten, ist allerdings zu erwähnen, dass bei beiden Vertretern Alu enthalten ist, das das Schwitzen im Zaum halten sollen (mit Ausnahme der Hydralight).


Größter Kritikpunkt an den Paula's Choice Sonnencremes ist der verhältnismäßig geringe Zinkoxid-Anteil, der sich negativ auf den Schutz der UVA-Strahlung auswirkt. Das könnte nun wieder der Moment sein, in dem ich den Wahnsinn langsam anklopfen höre, weil auch dieses Produkt nicht perfekt ist, aber ich habe entschieden, damit zufrieden zu sein. Da ich kein chemisches Peeling oder Retinol-haltige Produkte verwende, sehe ich für mich persönlich keine Notwendigkeit, einen noch stärkeren Schutz verwenden zu müssen, der vielleicht in anderer Hinsicht wieder Nachteile haben könnte. Möglicherweise bin ich irgendwann so weit, die neueren, nicht irritierenden, chemischen Filter zu probieren, aber der Schrecken der vergangenen Suche sitzt einfach noch zu tief *haha*


Hier kurz zusammengefasst ein paar Eckdaten der beiden Produkte:

Paula's Choice Redness Relief SPF 30 Mineral Moisturizer (Normal to Dry)
  • 32,90 € für 60 ml (aktuell aktionssbedingt 29,61 €)
  • Zarter Duft, der an Gurke und Melone erinnert
  • Cremige, aber fluffige Textur
  • Creme selbst ist weiß
  • Weißelt nur wenig
  • Leicht zu verteilen
  • Zieht schnell ein
  • Sehr angenehmes Hautgefühl (liegt nicht auf)
  • "Dewy" Finish
  • Wird schnell "abgeschwitzt"

Innisfree Eco Safety No Sebum Sunblock SPF 35 PA+++
  • Ca. 10 € für 50ml, z.B. via ebay
  • Deutlicher herber, kräuterartiger Duft
  • Cremige, etwas pastige Textur
  • Creme selbst ist leicht rosé
  • Weißelt etwas mehr als der Sonnenschutz von Paula's Choice
  • Wirkt maskenartig (besser hinterher etwas konturieren)
  • Leicht zu verteilen, aber mit etwas Beeilung
  • Zieht schnell ein
  • Angenehmes Hautgefühl, aber nicht gänzlich unmerklich
  • Mattes Finish
  • Hält extrem gut! Insbesondere auch als MakeUp Grundlage!


Welche Produkte verwendet ihr für den Sonnenschutz? Welche Ansprüche muss euer Sonnenschutz erfüllen?

Eure Donna

Kommentare:

  1. Mein aktueller Lieblings Sunblocker ist auch von innisfree, allerdings geht bei mir im Sommer nichts unter SPF50 und da gibt es den NoSebum leider nicht. -.-
    Wenn es nur SPF30 sein muss, dann nehme ich einfach meine ganz normale Tagescreme von Olaz.

    Liebe Grüße ♥
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das nicht nervig, wenn man einfach DAS perfekte Produkt nicht finden kann? Ich habe mich ja schon wieder etwas beruhigt, aber das hat mich eine Zeit lang echt aufgeregt :D

      Auf Olaz bin ich irgendwie noch nie gekommen, auch wenn das ein oder andere Produkt ja sehr gehypt wird. Vielleicht schaue ich mich ja auch irgendwann mal dort um...

      Liebe Grüße zurück ^.^

      Löschen
  2. "Das könnte nun wieder der Moment sein, in dem ich den Wahnsinn langsam anklopfen höre" XD wie recht du hast! Es ist echt ein echtes Nervenspiel, sich nicht verrückt machen zu lassen bei all dem Wissen, den Hinweisen und Warnungen, die überall im Netz herumschwirren ^.^ Nicht nur dir hat die Suche nach dem perfekten Sonnenschutz 'bereits die Tränen der Wut und Verzweiflung in die Augen getrieben!' ;-)

    Ich hab es dann immer so gehandhabt: mit dem Wissen, was ich zu dem Zeitpunkt hatte, habe ich das für mich akzeptabelste Produkt gekauft und genutzt. Nach Erkenntniszuwachs bin ich weiter in die Materie vorgedrungen und habe dann wieder neu gesucht.. mühsam nährt sich das Eichhörnchen :)
    Ich finde aber auch, genau wie du(und rate das immer allen, die fragen): wenn kein chemisches Peeling oder Retinol-haltige Produkte verwendet werden, ist jeder LSF besser als kein Sonnenschutz, PPD-Werte hin oder her! Ich nutze deinen favorisierten PC-Sonnenschutz auch jedesmal in einer dünnen Lage unter jedem anderen mineralischen Sonnenschutz, den ich nutze, einfach weil meine Haut die Inhaltsstoffe zu mögen scheint und sich dadurch 'ruhig verhält'. Mittlerweile habe ich aber auch noch mehr Auswahl getestet und für gut befunden, wenn du also mal risikobereit drauf bist(oder wieder Retinol und so einführen willst).. ich stehe ganz zu deiner Verfügung, um dich mit Erfahrungsberichten zu beraten :)

    ganz liebe Grüße! *.+

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es beruhigt mich ungemein, dass es dir auch so geht! Dachte schon, ich werd' verrückt...
      Irgendwo macht es unserer Gattung ja auch Spaß zu suchen, vergleichen, in Begeisterungsstürme zu verfallen... um dann wieder zu suchen :D Aber ganz ohne halbwegs langfristiges Erfolgserlebnis ist das schon etwas grausam!

      Sehr gerne :-*

      Löschen
    2. Es geht uns allen so, glaub mir! Allein auf Insta fixen sich ja alle gegenseitig immer wieder mit angeblich so tollen Neuheiten an, da hilft mir nur: solange die Tube noch nicht leer ist, auf Durchzug schalten! Ich hab aber mittlerweile als allen Lagern (mineralisch/chemisch/getönt/ungetönt/preiswert/teuer) alles mal durch und kann sagen: notfalls habe ich immer was auf Halde, mit dem ich persönlich leben kann. Und oft erledigen sich viele tolle Neuheiten, weil es nicht zum Hauttyp passt oder ich den Preis überhöht finde oder so. Vieles im Sonnencreme-Lager zielt nämlich auf Mischhaut/ölige Haut ab, die ja mattiert aussehen will. Nicht viel Anfix-Potential für mich dabei, also :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)