18. September 2016

100 layers of... nothing!

Hallöchen ^.^

Es wurden schon sehr viele wahre und schöne Dinge über diese Aktion gesagt. Da wüsste ich eigentlich gar nicht, was ich noch ergänzen soll (den Hintergrund findet ihr hier bei Marislilly). Außer vielleicht, was ungeschminkt zu sein für mich bedeutet...


Wann schminke ich mich? Das ist eigentlich einfach zu beantworten: Wenn ich raus gehe und Zeit bzw. Lust dafür habe. Das beinhaltet z.B. ein aufwendiges MakeUp für den Spaziergang im Park oder den Besuch im Supermarkt sowie nur das Nachziehen der Augenbrauen und getönte Lippenpflege für den Besuch bei der Kinderärztin, wenn mir alles andere zuviel geworden wäre.

Warum schminke ich mich? Das ist schon etwas schwieriger zu beantworten, denn der Grund hat sich über die Jahre immer mal wieder verändert. Von Unsicherheit über Gewohnheit bis hin zu einfach nur Spaß daran ist alles dabei... Aktuell sind die Gründe hauptsächlich Spaß und der Wunsch, das ein oder andere hervorzuheben, was mir gefällt.

Wie fühle ich mich geschminkt? Das ändert sich je nach MakeUp und Situation. Mein MakeUp spiegelt häufig meine Gefühlslage wider. Knallrote Lippen trage ich nur dann, wenn ich meiner Sache besonders sicher bin. Andernfalls würde ich die vielen prüfenden Blicke auf der Straße oder im Bekanntenkreis gar nicht ertragen (denn ich bin oft die einzige in meinem Umfeld, die sich stärker schminkt). Auf der anderen Seite hebt ein MakeUp auch mal meine Stimmung und gibt mir erst Selbstvertrauen. Es kommt aber auch vor, dass ich mich erst richtig durch mein MakeUp verunsichert fühle, wenn ich z.B. den Lidstrich total versaut habe! MakeUp und Gefühlslage beeinflussen sich bei mir also sozusagen gegenseitig.

Und nun die große Frage: Wie fühle ich mich ungeschminkt? Das ist sehr schwer zu beantworten, denn es kommt immer auf die Situation an. Vor ein paar Wochen war ich im Urlaub am Strand mit der Familie und war die ganze Zeit ungeschminkt. Da habe ich mich einfach nur frei gefühlt, MakeUp hätte mich genervt und eingeschränkt! Letztens saß ich ungeschminkt im "schmeichelhaften" Licht beim Friseur. Bisher hatte ich dort immer zumindest etwas MakeUp drauf und habe mir im Spiegel nie gefallen; ungeschminkt überraschenderweise aber schon. Im Alltag kommt es mir ironischerweise aber dennoch immer ein wenig fremd vor, wenn ich ungeschminkt unterwegs bin... Ist das die Gewohnheit? Denn es ist ja nicht so, als würde ich mich ungeschminkt nicht mögen... Eine Frage, die ich einfach nicht gänzlich beantworten kann.


Hier nochmal die Beiträge der Blogparade zum Thema aus der vergangenen Woche (auf die ich gestoßen bin):


Wie fühlt ihr euch ungeschminkt? Warum schminkt ihr euch?

Eure Donna

Kommentare:

  1. Ein schöner Beitrag! Regt mich selber zum nachdenken an....
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da fühle ich mich geehrt ^.^
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Du hast meine Haltung zu dem Thema sp perfekt ausgedrückt, daß ich mich nicht mehr ärgere, nicht bei der Aktion mitgemacht zu haben.. ich hätte ja doch nur Copy&Paste von dir gemacht ^.^

    "Knallrote Lippen" trage ich z.B. auch nur dann dann, wenn ich mega-selbstbewußt drauf bin - und auch bereit, ständig zu kontrollieren, ob er noch sitzt. Insofern finde ich, daß Makeup mir nicht unbedingt mehr Selbstsicherheit verleiht sondern ich sie eher brauche, um es mich hocherhobenem Haupt zu tragen. Das liegt aber bestimmt daran, daß ich ein ähnliches Umfeld habe wie du (in dem ich auch oft die einzige bin, die sich stärker schminkt... und ja, das was ich mache ist dann 'stärker'. Wenn ich mit einem #nachgeschminkt-Look rausginge, würde mich keiner dieser Menschen überhaupt noch ernstnehmen.. das gäbe dann nicht Kommentare à la 'nettes Effektmakeup!' sondern nur 'Wo ist die Faschingsparty???!!!')

    Im Alltag ist es für mich immer dann ungewohnt, ungeschminkt zu sein, wenn ich mich aktuell jeden Tag schminke, d.h. im Sommer direkt nach dem Strandurlaub z.B. kommt es mir widerrum fremd vor, mich scminken zu 'müßen'.. alles eine Sache der Gewohnheit. Aber ich denke dann auch immer: klar kann ich ohne! Aber meine Schubladen voll an Zeug will ich auch nicht verschimmeln lassen :)

    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaaaa jau, ich würde auch massive Irritation auslösen, wenn ich derartig geschminkt rausgehen würde :D Wäre zwar ein nettes Sozial-Experiment, aber für mich vieeeeel zu anstrengend!

      Also würdest du schon hauptsächlich auf Gewohnheit tippen, ja? Ich vermute, das ist es bei mir eigentlich auch...

      Löschen
    2. Gewohnheit, alles Gewohnheit.. und nach dem Sommerurlaub sind wir wieder durchgelüftet und ent-wöhnt.. ich sage dir, der größte Schock befällt mich dann immer beim Wimperntuschen, wenn mir klar wird, wie übertrieben das aussieht mit Mascara :-P

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)